---Zurück

View this site in   English   Español   Française   Italiano

Dahinter steckt so viel mehr:

Unsere Rohstoffe

Hier informieren wir Sie anhand ausgewählter Beispiele und Projekte über unsere Rohstoffe:
Wo kommen sie her? Wie werden sie produziert? Wie sind sie zertifiziert?
Und warum ist Rohstoffeinkauf immer auch eine politische Entscheidung?

       

 


 

 

Sina Nagl ist verantwortlich für den Einkauf bei Barnhouse. Mit Leidenschaft ist sie ständig in Sachen Rohstoffe unterwegs. Dabei hat sie nicht nur die Qualität stets im Fokus:

"Als wir 1979 angefangen haben, biologische Rohstoffe zu suchen, gab es Demeter-Anbau und sonst nichts. Wir – neben anderen Pionieren der Branche – haben Landwirte gefunden, die im natürlichen Kreislauf ohne Gift und Agrarchemie wirtschaften wollten. Diese Bauern haben wir auf ihrem Weg unterstützt und bestärkt: durch die Verpflichtung zur Abnahme ihrer Erzeugnisse, zu einem angemessenen höheren Preis. Dadurch haben wir Biopioniere der heutigen Bio-Vollversorgung nicht nur den Weg bereitet, sondern Kriterien und Anforderungen an den Öko-Landbau formuliert, die Basis der heutigen Gesetzgebung sind.

Auch nach so vielen Jahren hat sich am grundlegenden Mechanismus nichts geändert: Die konstante Nachfrage nach Bio-Produkten ist die Basis des Öko-Landbaus. Und eine steigende Nachfrage wird automatisch eine Erweiterung der ökologisch bewirtschafteten Flächen nach sich ziehen. Eine Einkaufsentscheidung ist damit auch immer eine ökopolitische Entscheidung - egal, ob wir sie als Hersteller treffen oder Sie als Konsument."

Sina Nagl, Mit-Gründerin und Geschäftsführerin von Barnhouse

>> nach oben


 

Die Barnhouse-Strategie beim Rohstoffeinkauf:
So regional wie möglich, so global wie nötig.

Barnhouse hat sich von Anfang an dafür entschieden, nur vertrauenswürdige Quellen für Rohwaren zu verwenden. Wo irgend machbar, beziehen wir unsere Krunchy Zutaten so regional wie möglich. Wir entscheiden uns immer für die regionale Alternative: als keine Mandeln aus Amerika, sondern aus Europa. Kein Hafer aus Kanada, sondern aus Bayern. Bei heimischer oder europäischer Herkunft ist dies in der Regel einfach. Rohstoffe wie zum Beispiel Kokos, Agavensirup oder Kakao müssen natürlich aus Übersee eingeführt werden.

Deshalb kaufen wir seit 35 Jahren nur von Importeuren, die nachweislich die Bioprojekte in sich entwickelnden Ländern selbst überwachen oder verlässliche Partner dafür haben. Dabei ist uns bewusst, dass das auch teurer sein kann. Unsere Politik hat sich jedoch immer wieder bewährt – zum Beispiel bei Bio-Sonnenblumenkernen.

Chinesische Anbieter überschwemmten den europäischen Markt mit billigen Bio-Sonnenblumenkernen, der europäische Anbau kam fast völlig zum Erliegen. Firmen wie Barnhouse wollten das nicht hinnehmen und unterstützten gezielt europäischen Anbau mit weitaus höheren Preisen. Heute lohnt es sich wieder, Bio-Sonnenblumen in Südeuropa und Frankreich anzubauen. Interessanter Nebeneffekt: Die chinesischen Bauern stoppten 2014 erstmalig ihre Dumpingpreise!

>>nach oben


 

Unsere Zutaten sind alle bio - zu 100%!

Barnhouse ist echter Bio-Produzent. Das bedeutet:

  • Wir produzieren auschließlich Bio-Produkte.
    Während andere Hersteller konventionell und bio produzieren, gibt's bei Barnhouse nur bio - und nichts anderes. Und wo nichts als Bio ist, da kann auch nichts verwechselt werden!
  • Alle Zutaten sind 100% bio.
    Die EU-Rechtsvorschriften schreiben vor, dass grundsätzlich alle Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs aus dem ökologischen Landbau stammen müssen. Für bis zu fünf Prozent dieser Zutaten sind streng geregelte Ausnahmen möglich. Wir garantieren: Barnhouse verarbeitet zu 100% nur Bio-Zutaten.
    Ausnahme: Meersalz. Denn Salz gilt rechtlich als "Zutat nicht landwirtschaftlichen Ursprungs" und kann damit nicht biozertifiziert werden. Gleichwohl ist das von uns verwendete Meersalz naturrein getrocknet und frei von jeglichen Zusätzen (kein Jod, keine Trennmittel).
  • Wir produzieren selbst.
    Auch keine Selbstverständlichkeit mehr in Zeiten der Lohnproduktion: Unser Krunchy backen wir selbst - im eigenen Ofen.
>>nach oben


 

Keine Zusatz- und Hilfsstoffe bei Barnhouse

Aroma-, Zusatz- oder Produktionshilfsstoffe kommen bei uns nicht in die Tüte.

In allen konventionellen Produkten findet sich ein ganzes Sammelsurium von Hilfsmitteln. Da gibt es Aromen für den Geschmack, Farbstoffe für das appetitliche Aussehen und Stärke für die gewünschte Beschaffenheit. Mit natürlichen Lebensmitteln hat das alles nichts mehr zu tun.

Auch Hilfsstoffe, die eine kostengünstigere oder einfachere Produktion ermöglichen, lehnen wir kategorisch ab. Hier setzen wir lieber unsere Erfahrung und unser Wissen ein. Wir passen unsere Rezepturen nicht der Produktion an, sondern genau umgekehrt!

Selbst Bioware wird mehr und mehr mit "erlaubten" Hilfsstoffen produziert: natürliche Aromen, Verdickungsmittel aus Apfelpektin oder Guarkernmehl, Maisstärke und der Tausendsassa Zitronensäure. Wir finden: All diese Zusätze haben in unserer Nahrung nichts zu suchen.

Wir machen da nicht mit! Barnhouse Produkte werden aus natürlichen, gesunden Rohstoffen gebacken, ganz so, wie Sie es selbst zuhause in Ihrem Ofen auch könnten - nur in größerem Stil. Und das wird auch so bleiben.

>>nach oben

 

 

 

Die Inhaltesstoffe unterliegen den natürlichen Schwankungen. Nährwerte errechnet.