Ein Aktion mit unseren Partner-Landwirten:

Barnhouse Wildbienen-Projekt

 


Wildbienen haben als Bestäuber von Nutz- und Wildpflanzen einen unschätzbaren Wert für unsere Natur. Wussten Sie, dass eine Wildbiene die Bestäubungsleistung von bis zu 300 Honigbienen erfüllen kann? Mittlerweile finden Bienen bereits mehr Nahrung in unseren Städten als auf den Feldern der industrialisierten Landwirtschaft, die z.B. durch Monokultur und "weggespritzte" Beikräuter regelrecht verarmen. So manche Völker verhungern schlichtweg. Einen reichlich gedeckten Tisch haben Bienen hingegen auf ökologisch bewirtschafteten Flächen.


Im Rahmen des Regionalprojekts fördern wir gemeinsam mit unseren Partner-Landwirten eine besonders bienenfreundliche Feldbewirtschaftung. So soll auf den regionalen Barnhouse-Feldern nicht nur wertvoller Bio-Hafer wachsen, sondern zusätzlich eine Blühpflanze (wie z.B. Leindotter) untergepflanzt werden (nähere Infos finden Sie hier) - das Barnhouse-Feld als Bienenweide.

Nachdem in den Gesprächen mit unseren Landwirten und anderen Fachleuten immer wieder die Bedeutung der Bienen für Natur und Mensch betont wurde, haben wir beschlossen, aktiv zu werden - und die Ansiedlung und den Bestand von Wildbienen zu fördern.

 

Unser Bauern, die Wildbienen-Hoteliers

Bietet  Schutz und Platz für viel Nachwuchs: Das Barnhouse Wildbienen-Hotel

Aus diesem Grund haben wir ein Wildbienen-Projekt ins Leben gerufen und statten unsere regionalen Partner-Landwirte, die für uns Bio-Hafer und -Dinkel anbauen, mit "Barnhouse Wildbienen-Hotels" aus.

Im Moment (März 2017) sind wir dabei, unsere Bauern und andere Projektpartner mit Nistkästen zu versorgen. Die Nistkästen sind alle mit Kokons bestückt, aus denen schon in Kürze Gehörnte Mauerbienen sowie Rostrote Mauerbienen schlüpfen werden. Diese werden dann nicht nur der Pflanzenwelt ihre wertvollen Dienste erweisen, sondern auch fleißig für Nachwuchs sorgen - erfahrungsgemäß kann in der nächsten Saison durchschnittlich von einer Verdreifachung der Population ausgegangen werden.


Gleichzeitig haben wir im März fünf Nistkästen unter unseren Kunden verlost. Die Resonanz war wirklich enorm und wir haben uns darüber gefreut, dass so viele Menschen ein Bewusstsein für die Bedeutung der Wildbienen haben.

 

Leidenschaftliche Bienen-Fans: Christine und Christian von BEE WILD

Bei diesem Projekt arbeiten wir übrigens mit dem Imker und Bienenfachmann Christian und seiner Frau Christine von BEE WILD zusammen, die die Nistkästen in einer Behindertenwerkstatt hier in der Region fertigen lassen. Auf seiner schönen Webseite hat er viele interessante Informationen zum Thema zusammengestellt - sehr lesenswert! Wir würden uns freuen, wenn wir Sie ein wenig anstecken könnten: Denn vielleicht haben Sie Lust bekommen, auch in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon ein Bienenhotel aufzustellen. Christian von BEE WILD hilft Ihnen gerne weiter, Mail genügt: imker@alztalhonig.de