---Zurück

 

 Barnhouse Haferaussaat-Tag 2018

Gemeinsam Zukunft säen.

 

 

Im Rahmen unseres Regionalprojektes haben wir am 12. April 2018 wieder zum  Haferaussaat-Tag geladen ­­– und Kunden und Mitarbeiter, Partner-Landwirte, Freunde und Nachbarn kamen zahlreich zu diesem schönen Gemeinschaftserlebnis.

Diesmal waren wir zu Gast auf den Hof unseres Partner-Landwirts Hilarius Häußler in Gallenbach. Ausgesät wurde aber nicht irgendein Hafer, sondern die Sorte SinaBa , der weltweit erste rein ökologisch gezüchtete Spelzhafer. Zusammen mit dem Hafer brachten wir auch Leindottersaat aus, der dann in der Blütezeit das Getreidefeld zu einer wertvollen Nahrungsquelle für Wildbienen machen wird – eine Anbaumethode, die immer mehr Barnhouse-Landwirte umsetzen.

Im ersten Schritt musste also der Hafer mit der Leindottersaat gut vermischt werden. Für den anschließenden Transport zum Feld mittel Schubkarre wurde unsere Geschäftsführerin Bettina Rolle ausgewählt, die für die Aussaat ihr schickes, aber eher landwirtschaftsuntaugliches Schuhwerk flugs gegen (nicht minder schicke) Gummistiefel tauschte. Die bestens gelaunte Aussaat-Truppe folgte ihr zum Acker, wo wir von Landwirt Hilarius eine Einweisung für die Handaussaat erhielten. Nachdem alle mit einem Saatgut-Säckchen versorgt waren, stellten wir uns alle in einer langen Reihe am Feldrand auf und auf Kommando des Hofherrn marschierten wir säend über den Acker.

Nach getaner Arbeit durften wir noch einem informativen Vortrag zum Thema „Geeignete Blühmischungen - Förderung der Artenvielfalt“  von Isa Ghasemi (Arbeitsgruppe Kulturlandschaft und Landschafts­entwicklung beim LFL) lauschen. Für Begeisterung sorgte auch die Mitteilung, dass die Milchwerke Berchtesgadener Land  in ihrem Bio Frucht & Knusper Joghurt Vanille mit Barnhouse Krunchy im Deckel zukünftig ebenfalls hier auf unseren regionalen Hafer umsteigen - ein schönes Beispiel für die Wirkkraft unsere Regionalprojekts.

Aussäen macht nicht nur Spaß, sondern auch hungrig! Claudia, Frau von Hilarius und Wirtin des dem Hof angeschlossenen Gasthauses , hatte ein feines Bio-Brotzeit-Buffet inkl. selbstgebackenem Brot vorbereitet. Und bei mildem Wetter haben wir im Freien bei gutem Essen, guter Laune und guten Gesprächen den Aussaat-Tag gemütlich ausklingen lassen.

 „Unser Aussaat-Tag ist mittlerweile zur liebgewordenen Tradition im ‚Barnhouse-Jahr‘ geworden.“, stellt Barnhouse-Gründerin Sina Nagl fest. „Das gemeinsame Aussäen hat eine starke Symbolkraft und macht uns allen den besonderen Wert des Öko-Landbaus und der damit erzeugten Lebensmittel deutlich. Wir säen damit nicht nur das Getreide für unsere Krunchys, sondern Zukunft für Mensch und Natur!“

 

Bildergalerie: